Grafik

Integration von Migranten

.

Integration - Qualifikation

... durch bürgerschaftliches Engagement, Qualifikation in Baufachberufen und Wohneigentumsbildung in einer Fachwerkstadt


 Foto: Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft für den Werra-Meißner-Kreis
Foto: Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft für den Werra-Meißner-Kreis.

 Logo Integration-Qualifikation
Logo Integration-Qualifikation.

Das Projekt unterstützt Initiativen in den Bestand historischer Fachwerkstädte, welche die Integration von Migranten durch bürgerschaftliches Engagement, Qualifikation in Baufachberufen und Wohneigentumsbildung in der Fachwerkstadt miteinander verknüpfen. Ausgewählte Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte werden hierfür lokale Initiativgruppen aus Vertretern der Bürgerschaft, des (Bau-)handwerks und Verwaltung einrichten. Darüber hinaus werden Gebäude als Lehrbaustellen bereitgestellt. Mit dem Vorhaben wird die Bürgerschaft praktisch bei der Suche nach Lehrbaustellen beteiligt, Migranten eine Chance in stark nachgefragten Berufssegmenten eröffnet und ein Anreiz zum Verbleib im ländlichen Raum durch die Chance zur Wohneigentumsbildung eröffnet.

Das Grundkonzept zur Verfahrensweise wurde von der Stadt Eschwege entwickelt und federführend erpropt. An der Initiative werden sich Städte aus unterschiedlichen Bundesländern beteiligen.

Ziel des Projekts:

  • Integration durch Qualifikation von Migranten
  • Bildung von Wohneigentum
  • Rekrutierung von fehlendem Personal im Bau- und Zimmerhandwerk
  • Entgegenwirken des "Downtrading" Prozesses in Städten